Giardien – Was ist das?

Giardien sind einzellige Darmparasiten die sich im Dünndarm von zum Beispiel Hunden ansiedeln.

Giardien

Quelle: https://www.wikipedia.org

Sie ernähren sich in der Hauptsache von Kohlehydraten und sind auch ohne Nahrung relativ lange überlebensfähig. Es gibt viele Hunde die Giardien Träger sind aber keine Symptome zeigen. Die meisten Tiere allerdings bekommen Bauchschmerzen, Erbrechen und / oder Durchfall. Nicht unbedingt Dauerhaft, aber immer wiederkehrend. Der Durchfall ist wie Wasser und stinkt ganz fürchterlich. Durch eine Kotprobe können die Parasiten im Darm nachgewiesen werden. Die meisten Hundehalter vertrauen nun auf ihren Tierarzt und geben alles was der „Schulmedizinschrank“ hergibt. Leider hören wir immer wieder, dass selbst nach monatelanger Therapie keine Erfolge verzeichnet werden können. Viele Halter kommen dann irgendwann zu uns und Fragen was Sie machen können.

Wir empfehlen folgende Vorgehensweise, mit der wir die Besten Erfolge erzielt haben:

Die Hygiene ein ganz wichtiger Punkt. Der Kot sollte draußen immer schnellst möglich entfernt werden. Giardien können im Boden bei optimalen Bedingungen bis zu 3 Monate überleben. Sollte Ihrem Hund im Haus ein Missgeschick passieren, was leider vorkommen kann, ist es wichtig alles intensiv zu reinigen und anschließend zu desinfizieren und auch den Hund nicht vergessen. Am Besten den Hund einmal abduschen und gründlich waschen.

Nun kommen wir zur Ernährung. Wie Eingangs erwähnt ernähren sich diese Einzeller von Kohlehydraten. Das wichtigste ist, dem Hund keine Kohlehydrate zu füttern. Am Besten stellen Sie, falls noch nicht geschehen, das Futter komplett auf tierische Nahrung um. Also barf. Wir empfehlen während der Behandlung ausschließlich Pansen und Blättermagen zu füttern. Als Zusätze geben wir Darm Regulanz und Schnellweg von ProCaLu. Dazu die Basis Nährstoffe und ein tierisches Öl wie zum Beispiel Lachsöl oder Dorschlebertran. Die Basis Nährstoffe geben Sie bitte morgens in der angegebenen Menge zu der Mahlzeit dazu. Das Darm Regulanz dient zum Aufbau der Darmflora und wird ebenfalls morgens, in der angegebenen Menge, dem Futter beigemischt. Außerdem geben Sie Ihrem Hund morgens das Schnellweg, in der angegebenen Menge, dazu. Das bindet Stoffe an sich und transportiert diese aus dem Darm. Das Öl geben Sie bitte auch einmal täglich. Dies machen Sie über 10 Tage und dann 10 Tage Pause. Danach machen wir diese Kur nochmal 10 Tage. Bisher haben unsere Kundenhunde danach keine Beschwerden bzw. keinen Befall mehr gehabt.
Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Behandlung.

Bitte lesen Sie hierzu auch den Bericht von Cidri.