Frisch Fleisch oder Frost Fleisch, das ist hier die Frage!

Immer wieder berichten uns Kunden, dass der Hund, wenn er/sie aufgetautes Fleisch zu fressen bekommt, Probleme zum Beispiel mit der Verdauung und/oder Haut hat. Bekommt er/sie frisches Fleisch dieses Problem aber nicht besteht.

Lange „tappten“ wir im Dunkeln. Uns war klar, dass sich beim Einfrieren irgendetwas im Fleisch verändert, aber was? Niemand konnte uns darauf eine Antwort geben. Auch „Herr Google“ wusste nichts darüber zu berichten.

Nun haben wir einen Fleischermeister kennengelernt, der uns indirekt eine Antwort geben konnte. Im Einzelnen ging es darum eine „Hundewurst“ herzustellen. Dabei kam heraus, dass das mit Fleisch, welches bereits eingefroren war, nicht funktioniert. Beim Einfrieren verändert sich das im Fleisch enthaltene Eiweiß und ist nicht mehr in der Lage, ohne Zugabe von Zusatzstoffen (z.B.: Phosphate etc.), Fette und Flüssigkeiten zu binden. Dies ist aber sehr wohl der Fall, wenn das Fleisch frisch verarbeitet wird.

Dies könnte bedeuten, dass eben dieses Eiweiß bei der Verdauung im Hundekörper dieselbe Aufgabe hat. Nämlich Fette und Flüssigkeiten zu binden und so für die Verdauung zum Beispiel leichter verwertbar zu machen.

Das ist keine medizinisch fundierte Aussage, es ist nur eine Überlegung und vielleicht Erklärung, warum es Hunde gibt, die, frisches Fleisch besser vertragen und verwerten können als zuvor eingefrorenes und wieder aufgetautes Fleisch.

Kirsten Gräf